Über uns

 

Das 1980 gegründete Alphornquartett Surental gehört zu den besten Schweizer Formationen der traditionellen Art. Jährlich treten die vier Alphornspieler an einem Jodlerfest und an Wettblasen auf und kehren jeweils mit Bestnoten wieder zurück. Die hohe Spielqualität, der reine Klang, die Auswahl anspruchsvoller Kompositionen und die Freude an der Musik zeichnen das Alphornquartett Surental aus. Besondere Erfolge sind die Spitzenplatzierungen am Internationalen Alphornfestival 2010 und 2011 in Nendaz (VS). Das Quartett tritt regelmässig konzertant auf.

 

Die gespielten Kompositionen in den Gründungsjahren beschränkten sich vorwiegend auf  die Melodien von Hermann Studer, Hans Aregger und Hans-Jürg Sommer, später folgten auch Stücke von anderen Komponisten. In den letzten Jahren hat das Quartett ihr breites Repertoire mit Melodien von Markus Buholzer ergänzt. Die neu einstudierte Musik wird immer an einem Jodlerfest zum ersten Mal vorgetragen.